Bautagebuch, Seite 5: Wir sind fertig! Einweihung am 18.12.2016

Viele Monate haben die Messdiener St. Gertrud Leimersheim in enger Zusammenarbeit mit den Verwaltungsräten Markus Heid und Ulf Weber geplant, in teilweise wöchentlich stattfindenden Sitzungen lange diskutiert und unzählige Tage und Nächte hart gearbeitet: Im November und Dezember schliffen die Messdiener gemeinsam mit einigen Vätern die Wände und die Decke des Raumes ab, grundierten, verputzten und strichen das neue Domizil. Kurz darauf wurde der Boden verlegt. Jetzt freuen sich die Jugendgruppen der Gemeinde St. Gertrud Leimersheim, die Bunten Fische und die Messdiener, verkünden zu dürfen: Unser neuer Jugendraum ist fertig!

Die Messdiener St. Gertrud in ihrem neuen Jugendraum (Foto: Ralf W. Feix)
Die Messdiener St. Gertrud in ihrem neuen Jugendraum (Foto: Ralf W. Feix)

Zwei Jahre, nachdem das ehemalige kirchliche Jugendhaus WUB (“Was uns betrifft”) geschlossen wurde, können die Jugendgruppen somit endlich wieder eigene Räumlichkeiten beziehen: Künftig sind sie im Pfarrzentrum in der Ortsmitte (Pfarrgasse 1, 76774 Leimersheim) untergebracht. Im durch den Umzug der Kath. öffentlichen Bücherei (KÖB) im Juni freigewordenen Raum werden künftig Gruppenstunden, Sitzungen und Aktionen stattfinden.

Transport der Couch im August
Transport der Couch im August

Der neue Raum wird nach der Eucharistiefeier am vierten Adventssonntag, den 18. Dezember 2016 um 10:30 Uhr in der Kath. Kirche St. Gertrud Leimersheim eingeweiht. Hierzu laden wir Sie herzlich ein! Im Rahmen der Einweihung mit vielen Gästen wird auch der noch geheime Name des neuen Jugendraums preisgegeben. Weiterhin möchten wir die Gelegenheit nutzen, unseren vielen Helfern, Unterstützern und Spendern zu danken. Die Baumaßnahmen, durchgeführt in insgesamt fünf Bauabschnitten, wurden durch die Kirchenstiftung St. Gertrud Leimersheim aus Kirchensteuermitteln finanziert. Dazu wurden regionale Handwerker beauftragt, für andere Bauabschnitte legten die Messdiener gemeinsam mit einigen Vätern selbst Hand an. Ralf Kuhn unterstütze die Messdiener als ehrenamtlicher Bauleiter.

Elektroarbeiten im neuen Jugendraum im September
Elektroarbeiten im neuen Jugendraum im September

Mit der Eröffnung des neuen Jugendraumes im Pfarrsaal schließt sich ein Kreis in der Geschichte: 1960 wurde der heutige Pfarrsaal von Pfr. Paul Steeg als Jugendheim ausgebaut. Nach der Schließung des kirchlichen Kindergartens 1974 zogen die Jugend der Pfarrei seinerzeit in das freigewordene Haus in der Friedhofstraße ein, bis es 2014 aufgrund seines baufälligen Zustands geschlossen und im April 2016 schließlich abgerissen wurde. Mit dem Umzug der KÖB in die Kardinal-Wendel-Grundschule im Juni diesen Jahres eröffnete sich die Möglichkeit, die Jugend der Gemeinde St. Gertrud wieder in eigenen Räumlichkeiten unterzubringen: Nach 42 Jahren kehren sie in den Pfarrsaal zurück.