Zeltlager 2020

Habt ihr Lust auf Sonne, Lagerfeuer und tolle Leute? Oder steht euch mehr der Sinn nach Nachtwanderung, Gitarrenklänge und Hike? Alles in einem gibt es im Jahr 2020 endlich wieder beim Zeltlager der Messdiener St. Gertrud Leimersheim. In Zusammenarbeit mit der Pfarrei Hl. Theodard Rülzheim, den Messdienergruppen aus Hördt, Kuhardt, Neupotz und Rülzheim sowie den Bunten Fischen Leimersheim laden wir dieses Mal nach Oberschwaben ein.

Unser Lager findet von Montag, den 6. Juli 2020 bis Sonntag, den 12. Juli 2020 statt, also in der ersten Woche der Sommerferien. Alle Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 18 Jahren sind herzlich eingeladen – aus den Gemeinden Hördt, Kuhardt, Leimersheim, Neupotz und Rülzheim – sowie deren Freundinnen und Freunde. Wenn du Interesse an der Teilnahme hast, kannst du dich mit dem nachstehenden Anmeldeformular bis spätestens Freitag, den 21. Februar 2020 anmelden. Wir freuen uns auf ein abenteuerliches Zeltlager mit dir!

Was?

Wandern, Spiele im Lager und Wald, Ortserkundung, schwimmen, Lagerolympiade, Gesellschaftsspiele, Lagerfeuer, Nachtwache, beten, singen, Gottesdienst feiern und auch mal länger aufbleiben!

Wo?

Der Jugendzeltplatz Holzweiher liegt in der Nähe der Ortschaft Ochsenhausen im Landkreis Biberach, mitten in Oberschwaben – rund 225 km von uns entfernt. Auf dem Platz befindet sich eine Feuerstelle, ein fester Unterstand, Toiletten und Duschen. Unmittelbar an den Zeltplatz grenzt der schöne Badesee Holzweiher an.

Wann?

Das Zeltlager findet in der ersten Woche der Sommerferien statt: von Montag, den 6. Juli 2020 bis Sonntag, den 12. Juli 2020. Die Abfahrt ist am Montag gegen 8:30 Uhr am Festplatz in Leimersheim (Adresse für Navigationsgeräte: Am Festplatz 1, 76774 Leimersheim). Die Rückkehr am Sonntag ist gegen 17:00 Uhr geplant.

Wer?

Herzlich eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen der Gemeinden Hördt, Kuhardt, Leimersheim, Neupotz und Rülzheim, die zwischen Juli 2002 und August 2011 geboren sind sowie deren Freundinnen und Freunde.

Aktive Gruppenleiter ab 18 Jahren können sich als Betreuer bewerben.

Mit wem?

Geleitet wird das Zeltlager von einem Betreuerteam bestehend aus Messdienerleiterinnen und -leitern, Bunten Fischen sowie weiteren freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Besuchstag

Aufgrund unserer positiven Erfahrungen aus den letzten Jahrzehnten werden wir auch in diesem Jahr keinen Besuchstag einplanen. Besuche während des Lagers durch Eltern, Verwandte, Bekannte oder Freunde sind nicht möglich!

Schlafen

Jeder bringt sein eigenes Zelt mit bzw. nutzt dies mit Freunden gemeinsam. Die Zeltbelegung wird im Voraus vereinbart. Sollte gar kein Zelt aufzutreiben sein, meldet euch bitte bei uns.

Kosten

Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 165 Euro. Bei Anmeldung mehrerer eigener Kinder verringert sich der Betrag auf 150 Euro für jedes weitere Kind.

Wie geht’s weiter?

Nachdem ihr euch angemeldet habt, bekommt ihr Anfang 2020 weitere Infos und eine Einladung zum Infoabend. Dort können letzte Fragen geklärt werden.

Zeltlagerfeeling

Wer schonmal in einem Zeltlager dabei war, weiß, dass es in dieser Zeit nicht um Handyspiele, Elektrosmog oder Social Media geht. Nein, viel besser!

Es geht vielmehr darum, neue Leute und alte Freunde noch besser kennenzulernen, neue Dinge auszuprobieren und gemeinsam etwas zu erleben. Gemeinsam essen, wandern, spielen, singen und beten steht hier im Vordergrund; aber auch mal Zeit für sich selbst nehmen, abschalten und in der Natur die Ruhe genießen, die man manchmal vor lauter Krach im Alltag nicht mehr hören kann. Natürlich kann es in einem Lager auch zu Konflikten kommen, doch die gilt es gemeinsam zu bewältigen. Auch das gehört zu einem guten Lagerleben dazu.

Das alles und noch mehr gehört unserer Meinung nach zu einem Zeltlager. Komm einfach mit und entscheide selbst, was für dich zu einem Lager dazugehört!

Überfallregeln

Zu einem guten Zeltlager gehört natürlich auch ein nächtlicher Überfall. Es ist üblich, dass befreundete Jugendgruppen oder ehemalige Betreuer ein Zeltlager überfallen und damit die Nachtwache auf die Probe stellen. Damit das ein Spaß für alle wird, gelten für Überfälle folgende Regeln:

  • Überfälle sind zur Unterhaltung der Kinder gedacht – sie sind nur ein Spiel.
  • Die Überfallenden haben sich an die Lagerordnung zu halten. Dies bedeutet insbesondere, dass die Überfallenden nicht alkoholisiert sein dürfen, keine Waffen mit sich tragen, keine Drogen konsumiert haben oder mitführen und den allgemeinen Respekt vor Teilnehmern und Gruppenleitern wahren.
  • Kreative Ideen sind unbedingt erforderlich! 0-8-15-Überfälle sind verboten.
  • Der Überfall muss von der Lagerleitung genehmigt und möglichst vor Lagerbeginn, jedoch mindestens einen Tag zuvor, angekündigt werden. Niemand möchte bei wenig Schlaf mehrere Nächte infolge geweckt werden.
  • Überfälle müssen bei Dunkelheit stattfinden, die Maximaldauer wird individuell festgelegt.
  • Privatzelte dürfen nicht betreten werden. Private Gegenstände dürfen nicht versteckt oder entwendet werden. Die Lagerfahne darf ausdrücklich entwendet werden. Nach Ende des Überfalls sind jedoch sämtliche Gegenstände zurückzugeben. Eventuell entstehende Schäden müssen ersetzt werden.
  • Die Lagerteilnehmer dürfen nicht aus dem Lager gebracht werden.
  • Überfallende haben die Möglichkeit, im Lager bis zum nächsten Morgen zu übernachten (inkl. Frühstück).
  • Wir freuen uns auf tolle Überfälle!

Kontakt

Hast du noch Rückfragen? Du erreichst das Zeltlager-Team der Messdiener St. Gertrud Leimersheim unter der Telefonnummer (07272) 9552404 oder per E-Mail an zeltlager@messdiener.org. Wir helfen gerne und freuen uns auf ein schönes Zeltlager mit dir!

Bilder früherer Zeltlager